vonAagh_Czechner_Beauty_1220_02-058.jpg

Medical Peeling

Das Wichtigste zu medizinischen Peelings in München

Das Wichtigste zu medizinischen Peelings in München

Was ist Botox®?


Botulinumtoxin ist ein medizinischer Wirkstoff, welcher bereits seit Jahren erfogreich in der Medizin verwendet wird. In den frühen 90er Jahren konnte als positiver Nebeneffekt der medizinischen Wirkung eine zusätzliche Faltenglättung beobachtet werden, sodass Botox® in den letzten Jahren vermehrt Einzug in der Ästhetischen Medizin fand. Hierbei wirken gezielte Botox® Injektionen auf die Reizübertragung zwischen Nerven und Muskeln ein und ermöglichen eine Reduktion der Muskelaktivität. Langfristig ermöglicht dies eine Muskelentspannung und Reduzierung der Hautfalten.




Medizinisches Peeling - individuell für dich!


Ich lege besonderen Wert auf die individuellen Hautbedürfnisse jedes einzelnen Patienen. Das medizinische Peeling München wird ganz deswegen individuell an deine aktuellen Hautbedürfnisse angepasst. Nach einer ausführlichen persönlichen Beratung und Analyse, erstellen wir gmeinsam deinen Behandlungs- und Hautplan. Das Peeling wird dann bei jedem Behandlungstermin erneut für dich und deine Haut angepasst und frisch zusammengemischt. Im persönlichen Gespräch klären wir alle offenen Fragen und ich erkläre dir gerne alles ganz genau zu den vorgeschlagenen Verfahren. Gemeinsam




Anwendungsbereiche von medizinischen Peelings?


Welche Hautprobleme lassen sich durch medizinische Peelings verbessern? - Falten - Hautunreinheiten - Akne - vergrößerte Poren - Narben, Aknenarben - Pigmentstörungen, Altersflecken - trockene, schuppige Haut - Anti-Aging - Prävention




Was sollte vor einer Botox® Behandlung beachtet werden?


Vor der Faltenbehandlung mit Botox® in München wirst Du über alle Aspekte der Behandlung umfassend aufgelärt. Falls Du unter einer bekannten Vorerkrankung leidest, solltest Du mich hierüber unbedingt informieren: - Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte keine Botoxbehandlung durchgeführt werden - Wenn du gelegentlich unter Fieberbläschen (Herpes labialis) leidest, da durch die Injektion in einem entsprechenden Areal ein erneuter Schub ausgelöst werden kann. - Wenn Du innerhalb der letzten sieben bis elf Tage vor der Behandlung blutverdünnende Medikamente eingenommen hast. Hierdurch kann ein erhöhtes Risiko eines Blutergusses (Hämatom) nach der Behandlung entstehen - Wenn bei Dir ein Nerven- oder Muskelleiden bekannt ist (bei einigen wenigen Erkrankungen ist eine Behandlung mit Botulinumtoxin A nicht möglich) - Wenn Du aminoglykosidhaltige Antibiotika einnehmen musst wie z.B. Gentamycin, Neomycin. Eine Behandlung würde dann erst nach dem Ende der Antibiotikaeinnahme erfolgen.




Wie läuft eine Botox@ Behandlung in München ab?


Vor der Botox®-Behandlung in Münchenbesprechen wir noch einmal alle Details zum Behandlungsablauf. Anschließend wird deine Haut desinfiziert. Da ich extrem feine Nadeln verwende, wirst du die Injektionen kaum bemerken. Ich injiziere das Botulinumtoxin nun gezielt in diejenigen Muskeln, deren Aktivität reduziert werden soll. Die Injektionen erfolgen in exakt bemessener Dosierung. Anschließend darfst Du die Praxis schon wieder verlassen.




Bin ich gesellschaftsfähig nach einer Botox® in München?


Ja, in der Regel bist du nach einer Botox® Behandlung sofort wieder gesellschaftsfähig.




Was sollte nach der Botox®-Behandlung beachtet werden?


Nach der Botox®-Behandlung solltest Du für 24 Stunden auf Sport, Sauna, Sonne und Alkohol verzichten. Außerdem ist es wichtig, dass Du in den ersten 24 Stunden keinen Druck auf die behandelten Stellen ausübst, wie zum Beispiel durch das Tragen enger Kopfbedeckungen. Ebenso muss in den ersten 24 Stunden auf Gesichtsmassagen verzichtet werden. Das Behandlungsergebnis könnte dadurch verändert werden.





FAQs zu Botox® in München

Wann darf man wieder Sport nach Botox® machen?


Nach einer Botox®-Behandlung in München solltest Du für 24 Stunden auf anstrengenden Sport oder andere Aktivitäten verzichten.




Wie teuer ist eine Botox®-Behandlung in München? Was sind die Kosten einer Botox®-Behandlung in München?


Die Behandlungskosten variieren je nach Injektionsmenge und Ausprägung der Falten. Du solltest für die Botox®-Behandlung in München einen Kostenpunkt ab 150€ einplanen. In einem Beratungsgespräch mit kurzer Voruntersuchung erstelle ich Dir gerne einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.




Wann ist das Ergebnis einer Botox®-Behandlung sichtbar und wie lange hält es?


In den ersten Stunden nach der Unterspritzung verteilt sich das Botulinumtoxin noch etwas. Zudem kann das Behandlungsareal im Anschluss an die Behandlung noch für einige Stunden noch leicht angeschwollen sein Die Resultate sind meist nach 1 bis 7 Tagen sichtbar. Dann ist der Muskel vollständig in seiner Bewegung reduziert. Im Laufe der Zeit wirkt sich das Botulinumtoxin auf die Hautoberfläche aus, so dass die endgültige Wirkung – also einen glatte Haut- etwa nach 14 Tagen erkennbar ist.




Wie lange dauert eine Botox®-Behandlung in München?


Die Behandlung mit Botox® selbst dauert meist nur 15-20 Minuten. Aufgrund der Aufklärung und der Vorbereitung solltest Du jedoch mit 30 Minuten einplanen.




Wer ist nicht für eine Botox®-Behandlung geeignet?





Was ist der Unterschied zwischen Botox@ und Hyaluronsäure?





Was ist der Unterschied zwischen Botox@ und Filler?





Wie oft kann ich mich mit Botox@ behandeln lassen?


Wir können die Botox®-Behandlung in München beliebig oft wiederholen, um das Ergebnis dauerhaft zu erhalten. Wichtig ist dabei lediglich, dass die Behandlung gezielt und in kontrollierter Dosierung erfolgt. Durch eine regelmässige Anwendung können wir ästhetische Ergebnisse, die Ihre natürlichen Gesichtszüge positiv beeinflussen, erzielen. Um neue Falten zu vermeiden, sollte die Behandlung alle 4 bis 6 Monate wiederholt werden, da sich die Muskulatur über diesen Zeitraum regeneriert hat.




Welche Nebenwirkungen können bei einer Botox@-Behandlung auftreten?


Aufgrund von Untersuchungsergebnissen aus kontrollierten klinischen Studien sind bei der Behandlung mit Botox® mit wenig Nebenwirkungen zu rechnen. Etwa 1 - 10 % der Patienten geben nach der Behandlung ein leichtes, vorübergehendes Ziehen, Brennen, Schwellung oder Blutergüsse an. In einigen Fällen wurden auch Kopfschmerzen beschrieben, die jedoch meist mit der Behandlung, mit der Injektionstechnik oder beidem zusammenhängen.




Wann kann ich nach einer Botox@-Behandlung wieder rauchen?


Würde es nach mir gehen, wäre die Botox®-Behandlung der ideale Anreiz um das Rauchen am Anschluss an die Behandlung reduzieren, um langfristige Erfolge zu erzielen und dein Hauterscheinungsbild zu schonen. Prinzipiell brauchst Du jedoch nach der Botox®-Behandlung keine Rauchpause einzulegen.




Wie lange hält das Ergebnis einer Botox@-Behandlung?


Im Regelfall hält das Ergebnis einer Unterspritzung mit Botox® etwa 3 bis 4 Monate. Allerdings ist die Wirkdauer individuell unterschiedlich und stark abhängig von Behandlungsareal, Hautbeschaffenheit und weiteren äusseren Einflüssen. Um neue Falten zu vermeiden, sollte die Behandlung alle 4 bis 6 Monate wiederholt werden, da sich die Muskulatur über diesen Zeitraum regeneriert hat.




Wird meine Mimik durch eine Botox®-Behandlung beeinflusst?


Oft wird in den (sozialen) Medien mit Aussagen, dass einige Menschen nach einer Behandlung mit Botox über eine eingeschränkte Mimik verfügen, Angst und Unruhe verbreitet. Bei mir ist dies jedoch aufgrund der geringfügigen Menge an Botox®, die eingesetzt wird, sehr unwahrscheinlich.




Wie alt muss man für eine Botox®-Behandlung sein?


Idealerweise solltest Du für eine Botox®-Behandlung in München 18 Jahre alt sein. Die Vorteile einer Botoxinjektion beim Kampf gegen vorzeitige Alterserscheinungen streitet heute kaum mehr jemand ab. Trotzdem wird jungen Menschen von ihrem Umfeld oft abgeraten, wenn sie eine Behandlung mit Botox® in Erwägung ziehen. Dabei kann eine Botoxbehandlung auch schon bei jungen Erwachsenen angezeigt sein.Die meisten Menschen entwickeln erst nach ihrem 30. Geburtstag Falten, die als störend wahrgenommen werden. Allerdings haben nicht alle so viel Glück. Überaktive Gesichtsmuskeln können dafür sorgen, dass sich auch schon Mitte 20 tiefe Falten bilden, die in diesem Alter als besonders störend empfunden werden.




Kann ich in die Sonne gehen nach einer Botox@-Behandlung?


Nach einer Botox®-Behandlung in München solltest Du für etwa 24 Stunden starken Sonneneinfluss verhindern.





vonAagh_Czechner_Beauty_1220_05-024.jpg