Das Wichtigste zu Hyaluronsäure in München

Was ist Hyaluronsäure?


Hyaluronsäure ist das weltweit am meisten verbreitete und sicherste Anti-Falten und Volumen-Filler-Produkt und wird seit Jahren erfolgreich in der Medizin eingesetzt.

Hyaluronsäure (Hyaluron) ist ein aus Zuckermolekülen (Polysacchariden) bestehender, natürlicher Bestandteil der Haut und kommt beim Menschen u.a. in der Haut, in den Augen, in den Gelenken und in den Muskeln vor. Etwa 50 Prozent der im menschlichen Körper vorkommenden Hyaluronsäure befinden sich jedoch in der Haut. Dabei ist Hyaluron ein wichtiger Bestandteil unseres Bindegebes und aufgrund des hohen

Wasserbindungsvermögens maßgeblich am Erscheinungsbild unserer Haut beteiligt. Hyaluronsäure besitzt die Eigenschaft, Wasser zu binden, wodurch unsere Haut straff, frisch und jugendlich aussieht. Sie verleiht unserer Haut Elstastiztät und Festigkeit. Darüberhinaus kann es auf natürlichem Wege einen Volumenverlust ausgleichen.

Unser Gewebe produziert hierbei kontinuierlich neue Hyaluronärue, wobei "ältere" Hyaluronsäure durch das Enzym Hyaluronidase vom Körper abgebaut wird. Auch die von extern injizierte Hyaluronsäure wird, ähnlich zur natürlich vorkommenden Hyaluronsäure, vom Körper abgebaut.

In jungen Jahren ist unsere Haut reich an Hyaluron, was ihr Frische, Strahlen und jugendliche Spannkraft verleiht. Mit zunehmendem Alter nimmt der körpereigene Hyaluronanteil ab und die Haut wird trockener - es entstehen kleine Fältchen und Falten.




Hyaluronsäure ist der natürliche Feuchtigkeitsspeicher der Haut


Ein Gramm Hyaluronsäure kann bis zu sechs Liter Wasser binden. Sie stabilisiert die elastischen und kollagenen Fasern und schützt die Haut vor freien Radikalen. Hyaluronsäure sorgt dafür, dass die Haut hydratisiert wird, straff bleibt und frisch aussieht.

Ab dem 25. Lebensjahr nimmt der Hyaluronsäuregehalt in unserer Haut ab, Elastizität und Spannkraft gehen zurück. Mit der Zeit werden erste Fältchen sichtbar. Durch die Injektion von körperidentischer Hyaluronsäure kann der abnehmende Hyaluronsäuregehalt der Haut ersetzt und das Gewebe unterstützt werden.




Ablauf einer Faltenunterspritzung mit Hyaluron in München


Jede Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Beratungsgespäch und der gemeinsamen Erstellung eines individuellen Behandlungsplans. Ich benutze meist Hyaluronsäuren denen bereits ein wirkungsvolles Lokalanästhetikum (Schmerzmittel) zugesetzt ist. Falls nötig kann aber auch ein Anti-Schmerzblock gesetzt werden. Dadurch wird die Behandlung so schmerzarm wie möglich. Die Hyaluronsäure wird mit ultrafeinen Nadeln und meiner speziellen Technik präzise in die unterschiedlichen Haut- und Gewebeschichten injeziert.




Was sollte vor einer Hyaluronsäure Behandlung beachtet werden?


Vor der Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure in München wirst Du über alle Aspekte der Behandlung umfassend aufgelärt. Auf was solltest du achten:

Blutverdünnende Medikamente wie Aspirin sollten mindestens eine Woche vor der Behandlung abgesetzt werden. Auch über eventuelle Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten wie Antibiotika solltest du mit deinem Arzt im Vorfeld sprechen.

Falls Du unter einer bekannten Vorerkrankung leidest, solltest Du mich hierüber unbedingt informieren:
  • Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte keine Hyaluronsäurebehandlung durchgeführt werden
  • Wenn du gelegentlich unter Fieberbläschen (Herpes labialis) leidest, da durch die Injektion in einem entsprechenden Areal ein erneuter Schub ausgelöst werden kann. Hier kann man mit der richtigen Prävention vorsorgen.
  • Wenn Du innerhalb der letzten sieben bis elf Tage vor der Behandlung blutverdünnende Medikamente eingenommen hast. Hierdurch kann ein erhöhtes Risiko eines Blutergusses (Hämatom) nach der Behandlung entstehen
  • Wenn Du aminoglykosidhaltige Antibiotika einnehmen musst wie z.B. Gentamycin, Neomycin. Eine Behandlung könnte dann erst nach dem Ende der Antibiotikaeinnahme erfolgen.




Welche Falten eignen sich zur Unterspritzung mit Hyaluronsäure?


Grundsätzlich lassen sich viele Falten im Gesicht mit Hyaluronsäure behandeln. Besonders gut sind die Effekte jedoch bei der Behandlung der Falten um die Lippen, der Mundwinkelfalten und bei der Verringerung der Nasolabialfalten. Zudem kann Hyaluronsäure gut als Volumenersatz eingesetzt werden. Ich freue mich darauf, Dich in meiner Praxis für Ästhetische Medizin in München zu sehen und Dich zu beraten, welche Behandlung die beste für Dich ist.




Anwendungsbereiche der Hyaluronsäure


Hyaluronsäure eignet sich zur Faltenbehandlung für folgende Falten:

  • Nasolabialfalten (Falten von der Nase zum Mundwinkel)
  • Oberlippenfältchen (Plissee-Fältchen)
  • Marionettenfalten (vom Mundwinkel zum Kinn)
  • Wangenfalten
  • Auffüllen von Tränenfurchen im Unterlidbereich
  • Falten im Bereich des Dekolleté

Fehlendes Volumen kann in folgenden Bereichen ersetzt werden:

  • Wangen
  • Schläfen
  • Lippen
  • Kinn
  • Kieferkontur
  • Handrücken
  • etc.

Hydrations und Meso-Therapie der Haut mit Hyaluronsäure:

  • Narbenverbesserung
  • Hydration der Haut im Bereich des Gesichts, dem Hals, dem Handrücken und dem Dekolleté
  • Hautverjüngung, Hautstrukturverbesserung und Regeneration
    • Skinbooster
    • Profhilo
    • etc.




Was sollte nach der Hyaluronsäure-Behandlung beachtet werden?


Nach der Behandlung ist es zu empfehlen, die entsprechenden Stellen etwas zu kühlen, um einer Schwellung entgegenzuwirken. Auf Alkohol sollte ebenfalls für mindestens einen Tag nach der Behandlung verzichtet werden. Versuche auf Sport für drei Tage und auf Sauna und Solarium für mindestens eine Woche zu verzichten.

Die Wiedereinnahme deiner Medikamente solltst Du mit deinem Arzt besprechen und können generell ab zwei bis drei Tagen nach Behandlung wieder eingenommen werden.




Wie lange dauert die Behanldung mit Hyaluronsäure in München?


Die Behandlungsdauer in meiner Praxis in München hängt unter anderem davon ab, wie groß der gewünschte Behandlungsumfang ist, und in welcher Gesichtsregion die Behandlung erfolgt. Mir persönlich ist eine ausführliche Beratung vor der Behandlung sehr wichtig. Grundsätzlich kannst Du planen, dass die Behandlung mit Hyaluronsäure etwa 15-30 Minuten dauert.




Wann bin ich nach einer Hyaluronsäure Behanldung wieder gesellschaftsfähig?


Nach einer Behandlung mit Hyaluronsäure bist Du grundsätzlich sofort wieder gesellschaftsfähig. Das heißt, du kannst die Behandlung bequem in deinen normalen Alltag integrieren - als sogenannte Lunch-Time-Precedure. Nur in seltenen Fällen kommt es bei empfindlicher Haut zu kleinen blauen Flecken (Hämatom), die jedoch nach wenigen Tagen verschwinden und sich gut abdecken lassen.





 

FAQs zu Hyaluronsäure in München

Was sollte ich nach einer Faltenunterspritzung / Behandlung mit Hyaluronsäure beachten?


Vermeide in den ersten 48 Stunden nach der Behandlung: Sport, Sauna, Alkoholkonsum, Gesichtsmassagen, das Tragen von Schwimm- oder Skibrillen, auf dem Bauch schlafen, Peelings und Needlings. Das Tragen von Brillen, Sonnenbrillen und Masken ist ausdrücklich erlaubt.




Wie teuer ist eine Hyaluronsäurebehandlung-Behandlung in München? Was sind die Kosten einer Hyaluronsäure-Behandlung in München?


Die Behandlungskosten variieren je nach Injektionsmenge, Aufwand und Technik. Du solltest für eine Behandlung mit Hyaluronsäure in München einen Kostenpunkt ab 450€ einplanen. In einem ausführlichen Beratungsgespräch erstellen wir gemeinsam ein individuelles Behandlungskonzept mit ausgiebiger Voruntersuchung.




Kann man eine Behandlung mit Hyaluronsäure rückgängig machen?


Generell lässt sich eine Hyaluronsäure-Injektion durch das Einspritzen eines Enzyms (Hyaluronidase) auflösenden und rückgängig machen.




Ist der Behandlungseffekt mit Hyaluronsäure sofort sichtbar?


Ja, ein Effekt ist direkt nach der Injektion erkennbar. Das endgültige Ergebnis zeigt sich allerdings erst nach etwa 3-14 Tagen, wenn injektionsbedingte Schwellungen vollständig abgeklungen sind.




Können mit Fillern / Hyaluronsäure auch Narben behandelt werden?


Ja, Fillerbehandlungen und Hyaluronsäurebehandlungen sind insbesondere für Aknenarben geeignet und führen zu einem sofort sichtbaren Ergebnis.




Wann wird bei einer Faltenbehandlung Hyaluronsäure und wann Botox eingesetzt?


Ob zur Faltenbehandlung Hyaluron oder Botox eingesetzt wird, hängt in erster Linie davon ab, welche Art der Falten es sich handelt und wo sich diese befinden. So eignet sich Hyaluron eher für die Glättung von mimikunabhängigen, sogenannten statischen Falten oder zum sogenannten Volumenaufbau. Für Falten, die dagegen auf die Mimik, also Gesichtsmuskelaktivität zurückzuführen sind (vor allem im Bereich des oberen Gesichtsdrittels), ist eher eine Botox-Behandlung zu empfehlen. Botox ist nämlich im gegensatz zu Hyaluronsäure nicht aufpolsternd. Botox wirkt direkt auf die Muskulatur, indem es deren Aktivität vorübergehend mindert und sich so die darüber liegende Haut entspannen kann.




Was ist der Unterschied zwischen Botox® und Filler?





Kann man mit einer Fillerbehandlung / Hyaluronsäurebehandlung die Hautstruktur verbessern?


Studien belegen, dass die Hautstruktur durch eine Behandlung verbessert werden kann. Eine Filler/Hyaluronsäure-Behandlung führt nicht nur zu einer Verbesserung der Kollagensynthese, sondern sie optimiert auch den Feuchtigkeitshaushalt der Haut nachhaltig.




Ist eine Kombination mit Botulinomtoxin möglich und sinnvoll?


Durchaus. Die Kombination von Filler und Botulinum, auch Botox® genannt, bietet sogar bestmögliche Ergebnisse bei der Behandlung von Mimikfalten sowie statischen Falten.




Wie lange hält das Ergebnis einer Hyaluronsäure-Behandlung?


Wie lange die Wirkung der Behandlung anhält, hängt von mehreren Faktoren ab - dazu gehört in welchem Bereich des Gesichts die Behandlung durchgeführt wurde, welches Produkt verwendet wurde oder wie stark der Körper die Hyaluronsäure verstoffwechselt. Aussderm ist es wichtig, in welche Hautschicht die Hyaluronsäure injiziert wurde.

Demnach variiert die Wirkungsdauer der unterschiedlichen Hyaluronsäuren und reicht von ca. 6 bis 18 Monaten.

Eine Auffrischung ist generell ein- bis zweimal im Jahr zu empfehlen. Längerfristige Verbesserungen treten mit mehreren Behandlungen auf, wodurch deren Abstand immer größer wird.




Was ist Hyaluronsäure?


Hyaluronsäure ist ein natürlicher Mehrfachzucker und kommt von Natur aus im menschlichen Körper vor. Sie hat besonders nützliche Eigenschaften u.a. können die Hyaluronsäure-Bestandteile Unmengen an Wasser binden. Hyaluronsäure, die mit Wasser verbunden ist, bildet ein gelförmiges Material, das im Körper viele Funktionen hat.




Welche Risiken gibt es bei der Hyaluronsäurebehandlung?


Eine Behandlung mit Hyaluronsäure (Hyaluron) ist risikoarm, hängt aber zu einem großen Teil vom behandelnden Arzt ab. Die Behandlungsplanung, die Festlegung der Injektionsstellen und -techniken sowie die Patientenauswahl sind wichtige Voraussetzungen für den erwünschten Behandlungserfolg. Es ist davon abzuraten sich von jemandem behandeln zu lassen, der Injektionsbehandlungen nur gelegentlich neben einem anderen Leistungsangebot durchführt. Zudem ist es wichtig, ein gutes Gefühl und Vertrauen zu seinem Arzt zu haben. Es ist auch dringlich davon abzuraten, den Behandler nach dem Preis auszuwählen. Es ist zu empfehlen einen Arzt, der ausschließlich auf Injektionsbehandlungen spezialisiert ist, auszuwählen.

Unverträglichkeiten oder allergische Reaktionen sind selten und wenn sie auftreten häufig mit Autoimmunerkrankungen (z.B.Hashimoto-Thyreoiditis) vergesellschaftet. In diesen Fällen soll eine Behandlung mit Hyaluronsäure nicht durchgeführt werden. Eine umfassende medizinische Abklärung und Beratung vor der Behandlung ist deshalb sehr wichtig.

In seltenen Fällen kann es vorübergehend zu leichten Rötungen an den behandelten Stellen kommen, oder es können kleine Blutergüsse oder Schwellungen auftreten. Diese lassen sich mit etwas Make-up gut verdecken und verschwinden nach einigen Tagen.




Wie wirkt Hyaluronsäure bei der Faltenunterspritzung?


Die Wirkungsweise der verschiedenen Filler wird intensiv erforscht, ist aber bisher noch nicht eindeutig geklärt. Nachvollziehbar ist jedoch, dass jedes Füllmaterial dafür sorgt, dass sich das Volumen am Ort der Injektion vermehrt. Hyaluronsäure bindet vor allem Wasser an sich und es kommt auch zur Anregung verschiedener biologischer Prozesse: sowohl durch das injizierte Material als auch durch den Gewebereiz der Injektion. Es führt zu einer Stimulation des Gewebewachstums, der Kollagen- und Fibroblastenneubildung. Damit können längerfristig ästhetische Verbesserungen erzielt werden.

Welcher Filler in welcher Dosierung mit welcher Technik für Dich am besten geeignet ist, können wir in einem persönlichen Beratungsgespräch abklären.

Jeder Mensch und jede Behandlung ist individuell und sollte unbedingt persönlich angepasst werden.




Wie wirkt Hyaluronsäure bei der Lippenaufspritzung?


Für perfekte, natürliche Lippen fehlt es oft gerade in der Oberlippe an Volumen und/oder klaren Konturen, damit eine schöne, geschwungene Form entsteht. Jedoch muss man die Lippe immer mit den gesamten Gesichtsproportionen betrachten. Bei der Auffüllung der Lippen steht bei mir die Natürlichkeit ganz klar im Vordergrund, sodass du Dir keine Sorgen um eine unnatürliches Aussehen machen musst. Es gibt nichts unangenehmeres als eine „Enten-“ oder „Schnabellippe“ - deshalb solltest Du sehr bedacht deinen Behandler auswählen und weniger auf den Preis der Lippe achten.

Für die Lippenbehandlung/das Lippenaufspritzen verwende ich ausschließlich Produkte aus Hyaluronsäure. Das verwendete Produkt wird optimal auf die Elastizität, Flexibilität und Beschaffenheit deiner Lippen abgestimmt.

Früher war das Aufspritzen der Lippen schmerzhaft, dies muss aber nicht so sein. Es gibt einige Möglichkeiten um die Behandlung angenehmer zu gestalten, z.B. mit einer Betäubungssalbe oder mit einem sogenannten „Nervenblock“. Damit ist die Behandlung absolut schmerzfrei.




Welche Nebenwirkungen sind bekannt?


Hyaluronsäure wird in der Regel sehr gut vertragen.

Die Häufigkeit von Nebenwirkungen kommt sehr stark auf die Kompetenz des Anwenders sowie der gesamten Umstände an. (steriles Arbeiten, fachgerecte Anwendung, etc.)

Selten kann es trotz fachgerechter Anwendung zu Nebenwirkungen kommen, so besteht die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit ein Enzym zu verabreichen und diese somit rückgängig zu machen. Falls erst nach einger Zeit nach der Behandlung Probleme auftreten, verschwinden diese meist mit dem natürlichen Abbau der Hyaluronsäure.

Seltene Nebenwirkungen:

- unmittelbar nach dem Einspritzen - örtlichen Schwellungen und gelegentlich, kleine Blutergüssen (diese klingen jedoch nach ein bis zwei Tagen ab und sind gut anzudecken)

- Selten kann es auch zu lokalen Hautreaktionen oder Hautverfärbungen kommen

- durch den Injektionsreiz kann es zu einem Trigger von bekanntem Lippenherpes kommen

Sehr selten:
Örtliche Gewebeschäden, Blutergüsse, Blutgerinnsel, Blasen, Abszesse, Krustenildung oder Narben sind nur in sehr geringen Fällen zu beobachten.

Extrem selten sind auch Verletzungen von Nerven und Blutgefäßen, Absterben von Gewebe, Hautjucken und örtlichen Schwellungen.

Nicht bekannt: Nicht bekannt sind dauerhafte und bleibende Schäden der Haut oder des Gewebes – da das Hyaluron vom Körper nach einiger Zeit wieder abgebaut wird, sind langfristige Nebenwirkungen meist nicht zu erwarten.




Wann ist von einer Behandlung abzuraten?


Wenn Sie einer der folgenden Merkmale erfüllen, ist nachdrücklich von einer Behandlung mit Hyaluronsäure abzuraten:

  • Allergien gegen das Präparat oder der Bestandteile
  • Schwangerschaft/Stillzeit
  • Autoimmunerkrankungen in der unmittelbaren Familie
  • Allergien gegen Betäubungsmittel, Medikamente oder Hühnereiweiß
  • Lippenherpes an der Spritzstelle
  • schwere Erkrankungen des Herzens
  • Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten
  • bevorstehende Termine für Zahn- oder Kieferoperationen




Kann man sich mit Hyaluronsäure die Lippen aufspritzen lassen?


Auf jeden Fall.

Hyaluronsäure-Filler sind nicht nur ein optimaler Helfer um Falten aufzupolstern. Mit Hyaluronsäure kann man auch die Lippen modellieren. Es ist möglich damit die Lippenkontur stärker hervorzuheben oder auch das Volumen der Lippe zu aufzubauen. Auch hier basiert der Effekt auf der Eigenschaft, sehr viel Wasser binden zu können, wodurch ein deutlicher Aufpolsterungs- und Hydrationseffekt eintritt. Wichtig sind dabei eine individuelle Beratung und Untersuchung um das richitge Produkt und Technik auszuwählen, denn niemand möchte „Schlauchboot-Lippen“ oder einen „Entenschnabel“.

Die richtige Technik, die richtige Wahl des Hyaluronsäure-Fillers und auch die notwendigen anatomischen Kenntnisse deines Experten verhelfen dir zu einer wunderschönen, natürlichen Lippenform





Bild von hübscher Frau, Hyaluronsäure in München